Rückblick 2014

2. Jahrestagung Business Intelligence Agenda
31. März bis 02. April 2014 | Zürich, Schweiz

Programm als PDF

Big Data Analytics | In-Memory Performance | Self Service BI

"Dies war inhaltlich so ziemlich die beste Business Intelligence Konferenz", so zumindest die Stimme eines zufriedenen Teilnehmers. Mit 15 Ausstellern und 130 Teilnehmern war die Konferenz mit begleitender Fachausstellung auch zahlenmässig ein voller Erfolg.

Der Anlass wurde eröffnet mit dem Vortrag von Prof. Dr. Rolf Hichert. Auf unterhaltsame und eindrückliche Weise präsentierte er, wieso Geschäftsgrafiken ein einheitliches Notationskonzept benötigen und dadurch besser verständliche Informationen möglich werden. Anhand von Beispielen aus der Praxis zeigte er wie Diagramme unnötig überladen werden mit unterschiedlicher Skalierung, 3D-Effekten oder dem Einsatz von Farben ohne definierten Zweck. Schritt für Schritt vereinfachte er diese Diagramme und schälte die Aussage heraus.

Die weiteren Vorträge können in zwei Gruppen gegliedert werden. Die erste Gruppe behandelt aktuelle Trendthemen. Big Data und die Auswirkungen und Chancen für Business Intelligence waren in mehreren Vorträgen präsent. Weitere Vorträge gaben eine Übersicht über die IT Megatrends und die Entwicklungen und Innovationen in den USA und anderen Märkten. Self Service BI, Data Exploration und Data Driven Companies wurden ebenfalls beleuchtet. Ein wichtiger Aspekt war hier der Zusammenhang zur Data Governance und möglichen Konfliktpotentialen.

Die zweite Gruppe der Vorträge wurde von Anwenderunternehmen gehalten. Herr Jäggi von der Glas Trösch Holding AG zeigte auf, wie sie ein Executive Information System (EIS) aufgebaut haben zur langfristigen strategischen Führung der Unternehmensgruppe. Herr Dr. Reiber zeigte auf, wie McDonalds Germany bei der Einführung von Self Service BI vorgegangen war und Herr Märki von Würth International AG berichtete über die Einführung einer Balanced Scorecard für das Kostencontrolling.

Die Moderation von Dr. Carsten Bange schaffte über den gesamten Tag einen angenehmen Ablauf. Besonders geschätzt wurden die Möglichkeit zu Gesprächen mit den Ausstellern und der angenehme Rahmen für persönliches Networking. Mit einem Apéro wurde der Tag abgeschlossen und dabei nochmals die Möglichkeit zur Kontaktpflege genutzt. Die Veranstaltung hat sich als Pflichttermin für die Schweizerischen BI Anwender und Anbieter etabliert und wird im kommenden Jahr fortgeführt.

Die nächste Business Intelligence Agenda wird am 3. März 2015 im Hotel Mariott in Zürich stattfinden. Der neue Standort, in der Nähe des Hauptbahnhofs, ist noch zentraler gelegen. Am Vortag werden wieder ganztätige Intensivseminare angeboten. Reservieren Sie sich jetzt schon die Termine in Ihrer Agenda.

Business Intelligence Agenda 2014

http://www.businessintelligenceagenda.ch